NEUE AUTORITÄT?

WIR

KONTAKT

ANGEBOTE

START

Was bedeutet „NEUE AUTORITÄT“?

 

Das Konzept der „Neuen Autorität“ stammt von Haim Omer (Professor für Klinische Psychologie, Universität Tel Aviv)

und seinem Team.

 

Es entstand zunächst im pädagogischen Kontext, in der Beschäftigung mit schwierigen Erziehungssituationen.

Die Auseinandersetzung mit dem Begriff der Autorität und die Integration der Idee des gewaltlosen Widerstands

führten zu einem breiten Anwendungsfeld in den Bereichen Pädagogik und Psychologie, Organisation, Demokratie und Politik.

 

Formen traditioneller Autorität sind meist mit Dominanz, Kontrolle und Angst verbunden.

Sie werden heute nicht mehr akzeptiert und als nicht zielführend betrachtet. Omer und sein Team entwickelten ein neues Konzept, das Autorität als Haltung des Respekts und der Stärke beschreibt. Durch positive Beziehungsgestaltung und Interventionen im Sinne des gewaltlosen Widerstands wird es den handelnden Personen möglich, aus Machtkämpfen auszusteigen und destruktivem Verhalten mit Entschlossenheit zu begegnen.

 

Wozu ein neues Konzept?

Nicht nur Eltern, sondern auch Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Führungskräfte … merken immer öfter, dass sie in Konfliktsituationen an ihre Grenzen geraten, sich hilflos und ohnmächtig fühlen.

Daher braucht es eine neue Form von Autorität, die gekennzeichnet ist von konsequenter

Gewaltfreiheit, Klarheit, Transparenz und Stärke.

 

Was verbinden wir mit „Neuer Autorität“?


Eine Haltung der Gewaltlosigkeit

•  die durch Präsenz, Vernetzung,
Wertschätzung und Beharrlichkeit
verwirklicht und gelebt wird,

•  die alle Beteiligten in ihrer Rolle stärkt,

•  die eine positive Beziehungsgestaltung
und Unternehmenskultur möglich macht,

•  die durch Selbstkontrolle und
Entwicklung positiver Identitäten aus
Machtkämpfen aussteigen lässt.